Grundschule Hötensleben

Vorschaubild

Leiterin: Heike Kirchner

Barneberger Str. 19
39393 Hötensleben

Telefon (039405) 93219

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.gs-hötensleben.de

 

DSCN2521 - Kopie.JPG

Unsere Schule

 

 

Grundschule Hötensleben

                                              

                               Barneberger Str. 19a, 39393 Hötensleben, Tel. 039405/ 93 219, Fax 039405/ 93 228

                                                               eMail:

 

 

Schulprogramm

 

1. Einleitung

                                                                                                        

Im Schulgesetz für das Land Sachsen- Anhalt vom 01.08.2005 wurde die Schulprogrammarbeit verankert.

Hier heißt es im Paragraph 24 Abs. 4: „In dem Schulprogramm legt die einzelne Schule fest, wie sie den Bildungs-, Erziehungsauftrag... ausfüllt. Dabei soll sie den besonderen Voraussetzungen ihrer Schülerinnen und Schüler sowie den besonderen Merkmalen der Schule und ihres regionalen Umfelds in angemessener Weise Rechnung tragen. Das Schulprogramm soll Auskunft geben welche Entwicklungsziele und Leitideen die Planung der pädagogischen Arbeit und der Aktivitäten der Schule bestimmen und die Handlungen der in der Schule tätigen Personen koordinieren... Die Schule überprüft in regelmäßigen Abständen den Erfolg ihrer pädagogischen Arbeit. Die Ergebnisse der Evaluation sind bei der Fortschreibung des Schulprogramms zu berücksichtigen. “ (Neuntes Gesetz zur Änderung des Schulgesetzes des Landes Sachsen- Anhalt vom 27. Januar, GVBL. LSA S. 46 ff )

Das Schulprogramm der Grundschule Hötensleben soll allen am Lernprozess unserer Schülerinnen und Schüler beteiligten Personen einen Einblick in die pädagogische Arbeit in der Schule geben. Wir machen es zu unserer gemeinsamen Aufgabe, unsere Schule zu einem Lern- und Erfahrungsraum auf der einen Seite und zu einem Wohlfühlort auf der anderen Seite zu gestalten. Wir legen den Grundstein für das weitere Leben zur Bewältigung künftiger Anforderungen. Dabei leistet das vorliegende Schulprogramm den Beitrag „ Die Qualität der Bildungs- und Erziehungsarbeit, die an der jeweiligen Schule geleistet wird, weiter zu entwickeln und auf hohem Niveau nachhaltig zu sichern“. (Entwicklung von Schulprogrammen an allgemeinbildenden Schulen des Landes Sachsen- Anhalt. RdErl. des MK vom 14.05.2003 SVBL. LSA Seite 135).

 

Das Schulprogramm der Grundschule Hötensleben basiert:

- auf dem Grundgesetz unseres Landes

- auf der Grundlage des Schulgesetzes des Landes Sachsen- Anhalt

- auf der Grundlage der Lehrpläne des Landes Sachsen- Anhalt

  (Grundsatzband: Fachlehrpläne)

- auf der Grundlage geltender Verordnungen und Erlasse

- auf einer guten Zusammenarbeit zwischen Eltern, Schülern, Lehrern, Schulträger und   

  anderen Institutionen

 

Unsere Grundschule muss nicht nur Bildungsinhalte vermitteln, sondern im erheblichen Umfang soziale Ziele verwirklichen. Die Förderung von Erfahrung der Toleranz und der Solidarität, von Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit, zur Entwicklung von Beziehungen von sozialer Sensibilität, Konfliktfähigkeit und Regeln lernen gehören zum schulischen Lernen. Wir wollen den Kindern Orientierungen für ihre Entwicklung geben und sie auf die künftigen Qualitätsanforderungen vorbereiten.

 

2. Ausgangslage der Schule

 

Die Grundschule Hötensleben befindet sich im Landkreis Börde und ist eine von vier Grundschulen in der Verbandsgemeinde Obere Aller, welche gleichzeitig der Schulträger ist. Der Umzug in das Sekundarschulgebäude 2008 wurde genutzt, um auf veränderte gesellschaftliche und politische Erfordernisse und Erwartungen zu reagieren und positive Ausgangsbedingungen für die erneuerte Schulorganisation zu schaffen:

 

Räumliche Gegebenheiten:

- 8 Lerngruppen/ Klassenräume                                           - Fahrstuhl

- 1 Fachraum Gestalten Englisch                                         - Behindertengerechtes WC

- 1 Fachraum Gestalten Bibliothek                                       - 1 Lehrerzimmer                           

- 1 Fachraum Computer                                                       - 3 Vorbereitungsräume

- 2 Angebotsräume                                                               - 1 PM- Raum

- 1 Förderraum für Kleingruppen                                          - 1 Aula mit 100 Sitzplätzen

 - 1 Schulleiterzimmer                                                           - 1 Garderobe für Hauskinder

- 1 Sekretariat                                                                       - 1 Garderobe für Buskinder

- 1 Speiseraum mit Küche                                                    - 1 Garderobe für Hortkinder

- Weitere Räume für den Hortbetrieb im Erdgeschoss (u. a. Bewegungsraum, den die

   Grundschule mit nutzt)

 

Außenanlagen:

- große Pausenhoffläche mit Kleinfeld und Spielplatzanlage

  Turnhalle

- Bushaltestelle auf dem Schulgelände

- Grünes Klassenzimmer

- Nutzung des Sportplatzes der Gemeinde Hötensleben ca. 20 min von der Schule  

  entfernt

 

Sachliche Ausgestaltung:

- höhenverstellbares Mobiliar in drei Klassenräumen

- für integrative Beschulung: Tripp- Trapp- Stühle, niedriges Waschbecken und WC im 

  zweiten Obergeschoss

- 22 Schülercomputer mit interaktivem Whiteboardanschluss im Fachraum Computer

 

 

Statistische Angaben Schuljahr 2014/ 15:

 

- Gesamtschülerzahl: 142

- Schuleinzugsbereiche: Hötensleben, Ohrsleben, Wackersleben, Neubau, Kauzleben,

   Barneberg, Caroline, Völpke, Badeleben, Sommersdorf, Sommerschenburg

- Fahrschüler: 79

- Stammlehrkräfte: 10

- Gastlehrkräfte: 2

- Pädagogische Mitarbeiter: 2

- Unterrichtsversorgung: 100,2 %

- Abordnungen: 31 Stunden

- Sekretärin:0,5 Stellen

- Hausmeister: 0,2 Stellen

 

 

 

Im Jahr 2007 konnten wir zum ersten Mal das Zertifikat „Gesunde Schule der Landesvereinigung für Gesundheit  Sachsen- Anhalt e.V.“ entgegennehmen. Bereits zwei Mal konnten wir dieses Audit verteidigen und nutzten es als Grundlage unserer ständigen Qualitätsentwicklung.

 

Statistische Angaben Schuljahr 2015/ 16:

 

- Gesamtschülerzahl: 146

- Schuleinzugsbereiche: Hötensleben, Ohrsleben, Wackersleben, Neubau, Kauzleben,

   Barneberg, Caroline, Völpke, Badeleben, Sommersdorf, Sommerschenburg

- Fahrschüler: 89

- Stammlehrkräfte: 9

- Gastlehrkräfte: 4

- Pädagogische Mitarbeiter: 1

- Unterrichtsversorgung: 100,9 %

- Abordnungen: 12 Stunden

- Sekretärin:0,5 Stellen

- Hausmeister: 0,2 Stellen

 

3. Leitbild

 

Seit mehreren Jahren sehen wir als unser zentrales Ziel den Aufbau von Grundkompetenzen zur ganzheitlichen Entwicklung der Persönlichkeit unserer Schüler und Schülerinnen.

Frühzeitig gelegte Lern-, Sozial- und Handlungskompetenzen bilden eine sichere Grundlage zur Bewältigung künftiger Anforderungen im Leben der Schüler und Schülerinnen. Dabei verstehen wir Gesundheitsförderung als wichtige Voraussetzung der Persönlichkeitsentwicklung. Daher lautet unser Leitbild:

 

Grundschule Hötensleben – Gemeinsam fit für´s Leben

 

In unserer Grundschule sollen sich die Anvertrauten wohl fühlen und ihre individuellen Kräfte ausschöpfen. Sie erleben Erfahrungen im Gestalten des menschlichen Miteinanders bewusst mit. Unsere Grundschule öffnet sich zum Schulumfeld und lässt so lebendiges Lernen auf alle Sinne bezogen zu. Schüler sammeln durch gemeinsames Handeln Erfahrungen. Sie erkennen und entfalten ihre eigenen Stärken. Gesundheitsbewusstsein und Wertorientierung führt alle schrittweise zur Urteilsfähigkeit und selbständigem verantwortungsbewussten Handeln. Bei der Ausgestaltung unseres Leitbildes sind Schulträger, Lehrkräfte, Eltern und weitere Institutionen verantwortlich.

 

 

 

4. Ziele und ihre Umsetzung

Hauptziel ist bei der Erarbeitung des Schulprogrammes die Erhöhung der Schulbildungsleistungen. Nur dann können die Schülerkompetenzen verbessert werden. Daher stehen folgende Ziele im Mittelpunkt unseres Schulprogrammes.

 

Ziel: Wir wollen Lernprozesse gezielt durch Förderung und Angebote im Sinne eines gesundheitsfördernden Lebensweges ermöglichen,

anregen und unterstützen.

 

 

Teilziele und Maßnahmen

Verantwortlichkeit

Termin

 

 

 

o Weiterentwicklung der Unterrichtsqualität durch Erarbeitung und Umsetzung von gesundheitsfördernden Aspekten im schulischen Leben

 

 

 

 

 

    - Unterrichtsarbeit in den einzelnen Fächern entsprechend der
       Festlegungen in den Fachlehrplänen

Fachlehrer

laufend

 

 

 

    - Pausengestaltung

 

 

      →  Einnahme von Frühstück und Mittagessen in kulturvoller,
            harmonischer Atmosphäre

Klassenleiter, PM

täglich

      → Ermöglichen von Aktivpausen

PM

täglich

 

 

 

     - Erhöhung der Professionalität der Lehrkräfte und pädagogischen
       Mitarbeiter

 

 

       → Nutzen von Fortbildungsangeboten der Landesvereinigung für
       Gesundheit Sachsen- Anhalt e.V.

PM

im Herbst

 

 

 

     - Auswahl persönlicher Fortbildungen

alle

laufend

 

 

 

o Schulmanagement organisiert eine

 

 

 

 

 

   - stressvermeidende Rhythmisierung des Schulalltages

Schulleiter

halbjährlich

 

 

 

   - Ausgestaltung der Klassenräume mit haltungsgerechtem Mobiliar

Schulleiter, Schulträger

jährlich

 

 

 

o Elternzusammenarbeit zur Sensibilisierung einer gesunden Ernährung

 

 

 

 

 

   - Durchführung eines Obst- und Gemüsetages in den Klassen

Eltern, Klassenlehrer

wöchentlich

 

 

 

o Öffnung von Schule

 

 

 

 

 

   - Aufbau einer Patenschaft - Grünes Klassenzimmer

Dutschke, Eltern, Großeltern

Frühjahr

 

 

 

   - Verwirklichung - Projekt zur Gesundheitsförderung

Schulleiter, KKH

Herbst

 

 

 

o Außerunterrichtliche schulische Aktivitäten

 

 

 

 

 

   - Möglichkeit zur Teilnahme an AG´s zur Förderung der Bewegung

Sportverein Hötensleben, Frau Schibajeva

 Mai

 

 

 

 

 

 

Evaluation

 

 

 

 

 

- Erstellung des Qualitätsberichtes und des Kriterienkataloges gemäß Audit  "Gesunde Schule" e. V.

Auditbeauftragte

alle

  Gesundheit Sachsen- Anhalt e. V.

 

3 Jahre

 

 

 

 

 

Ziel: Wir realisieren die Vermittlung und Entwicklung des bewussten Einsatzes von Lern- und Arbeitstechniken als überfachliche Kompetenzen,

um ein sicheres Fundament für zukünftige Lernanforderungen zu legen.

 

Teilziele und Maßnahmen

Verantwortlichkeit

Termin

 

 

 

o Weiterentwicklung der Unterrichtsqualität durch Erarbeitung und Umsetzung des schulinternen Lehrplanes in Bezug auf die Vermittlung überfachlicher Kompetenzen

 

 

 

 

 

 

 

    - Festlegung der zu erreichenden überfachlichen Kompetenzen

SEP- Team, Team 3, 4

November

 

 

 

    - Erstellen eines Aufgabenpools zur Erfassung der überfachlichen
      Kompetenzen

SEP- Team, Team 3, 4

November

 

 

 

    - Analyse des Ist- Standes der überfachlichen Kompetenzen mit
      Hinweisen für die weitere Unterrichtsgestaltung

Teilnehmer Fachkonferenz

April

     

 

 

o Erhöhung der Professionalität der Lehrkräfte und pädagogischen Mitarbeiter

 

 

 

 

 

   - Erörterung von überfachlichen Kompetenzen  

 

 

Thematische Dienstberatung, alle Lehrkräfte

 Oktober

 

 

 

 

 

o Schulmanagement überprüft die Umsetzung der Anforderungen 

 

 

 

 

 

   - Analyse von Aufgabenstellungen von schriftlichen Tests,
     Klassenarbeiten 

Schulleiter, Klassen- u. Fachlehrer

 laufend

 

 

 

 

o Elternzusammenarbeit

 

 

 

 

 

   - Bekanntmachen mit den zu vermittelnden überfachlichen
     Kompetenzen

Klassenlehrer

September

 

 

 

   - Information der Eltern im Rahmen von individuellen
     Elterngesprächen über den Lernstand

Klassenlehrer

Nov/Apr

    

 

 

o Außerunterrichtliche Aktivitäten zur Unterstützung und Forderung
von Schülern an

 

 

    Lesewettbewerben,

Klassenlehrer,

Mai

   Mathematik- Olympiaden und 

 

 Fachlehrer

 

Jan, Apr, Juni

   Korrespondenzzirkeln des Werner- von Siemens- Gymnasiums

 

 

 

 

mit Beginn

des Schuljahres

 

 

 

 

 

 

Evaluation

 

 

 

 

 

- Analyse der schriftlichen Tests und Klassenarbeiten 

Steuergruppe

April

 

 

 

 

 

Ziel: Unser Ziel ist eine gewaltfreie Schule, in der die Entwicklung von sozialen Beziehungen zum schulischen Leben gehört.

 

Teilziele und Maßnahmen

Verantwortlichkeit

Termin

 

 

 

o Weiterentwicklung der Unterrichtsqualität durch Nutzen von Entwicklungsbögen zum Lern-    und Sozialverhalten

 

 

 

 

 

    - Gemeinsames Verständigen über allgemeingültige Schulregeln

alle 

September

 

 

 

    - Aufstellen klasseninterner Regeln mit Lobsystemen

Klassenlehrer, Schüler

September

 

 

 

    - Einschätzung des Verhaltens jedes Schülers auf
      Entwicklungsbögen

Klassen- u. Fachlehrer

Okt, Nov, Jan, Mär, Juni

 

 

 

o Erhöhung der Professionalität der Lehrkräfte und pädagogischen Mitarbeiter

 

 

 

 

 

   - Schulinterner Erfahrungsaustausch über positive und negative
     Verhaltensweisen von Schülern

alle

laufend

 

 

 

   - Weitergabe von Fortbildungsinhalten zu Kindern mit sozial-,
     emotionalen Entwicklungsschwierigkeiten in Dienstberatungen

alle 

laufend

 

 

 

o Schulmanagement ermöglicht Unterstützungssysteme von Kollegen in der täglichen Unterrichtsarbeit durch klassen-, oder jahrgangsweiser Mischung der Lerngruppen

 

 

Schulleiter

 

 

ständig

 

 

 

 

 

 

o Elternzusammenarbeit als Erfahrungsaustausch zum Erkennen von Problemen in sozialen  Beziehungen der Schüler

 

 

 

 

 

   - Einbindung der Eltern beim Analysieren der Entwicklungsbögen in
     Elterngesprächen  

Klassenlehrer, Eltern

Nov/Apr

 

 

 

   - Anbieten von Unterstützungssystemen, Schulpsychologe,
     Erziehungsberatung, Jugendhilfe

Klassenlehrer

laufend

 

 

 

o Öffnung von Schule durch verstärkte Zusammenarbeit von Hort und Schule

 

 

 

 

 

   - Festlegung gemeinsamer, sozialer Grundregeln

Schulleiter, Horterzieher

September

 

 

 

    - Zusammenarbeit bei verhaltensauffälligen Schülern

Klassenlehrer, Horterzieher

laufend

 

 

 

 

 

 

Evaluation

 

 

 

 

 

- Erstellen von Feedbackbögen für Lehrer, Schüler und Eltern

Steuergruppe

Mai

 

 

 

 

 

Die Aktualisierung des Schulprogrammes wurde in der Gesamtkonferenz am 15.10.15 vorgestellt und bestätigt.

 

 

Hötensleben, 19.10.15                                                          Heike Kirchner

                                                                                                                             Schulleiterin

 

Unsere Leitidee – unsere Zielvorstellung für die

Grundschule Hötensleben –

Gesundheitsfördernde Grundschule: Fit für`s Leben

 

Unser zentrales Ziel sehen wir im Aufbau von Lernkompetenz als ganzheitliches Geschehen. Dazu gehören neben dem Erwerb von Wissen und Können auch soziales und moralisches Lernen sowie das Einüben von Handlungskompetenz. Wir wollen Lernprozesse und die damit verbundenen individuellen und sozialen Erfahrungen gezielt durch Förderung und Angebote im Sinne eines gesundheitsfördernden Lebensweges ermöglichen, anregen und unterstützen.

 

Dabei verstehen wir Gesundheitsförderung als umfassenden allgemeinen Teil der Persönlichkeitsentwicklung.

 

Interessante kindgemäße Bildungsangebote sollen helfen, Anstrengungsbereitschaft und Wissbegierde, Wahrnehmungs- und Ausdrucksfähigkeit, Empfindsamkeit und ästhetisches Empfinden, Phantasie und Kreativität, Verantwortungs- und Gemeinschaftsgefühl auszubilden.

DSCN2526 - Kopie.JPG

 

DSCN2527 - Kopie.JPG

 

Es ist uns wichtig, alle Kinder mit elementaren Wissen und Können auszurüsten, damit grundlegende Kulturtechniken beherrscht werden.

 

Dabei soll die Atmosphäre in der Grundschule vergnüglich und offen sein, soll Hilfen anbieten, eigene Wege und berechtigten Stolz auf Erreichtes zulassen.

 

 

DSCN2519 - Kopie.JPG

 


Aktuelle Meldungen

Informationen zu Schuljahresende

(13.06.2017)

An alle Eltern, organisatorische Informationen zur Gestaltung des letzten Schultages sowie zur Besetzung der Schule in den Ferien finden Sie hier.

[Elternbrief]

An die Mitglieder der Gesamtkonferenz

(12.06.2017)

Werte Mitglieder der Gesamtkonferenz,

 

das Schuljahr 2016/ 17 neigt sich dem Ende zu.

 

Ein Jahr, in dem unser Schulprogramm unter dem Leitbild „Grundschule Hötensleben – Gemeinsam fit fürs Leben“ die Grundlage für die pädagogische Arbeit bildete.

 

Hiermit möchte ich mich bei allen Mitgliedern der Gesamtkonferenz für die vertrauensvolle und ergebnisreiche Zusammenarbeit, für die Gestaltung vieler Höhepunkte und für die Unterstützung bei zahlreichen Vorhaben bedanken.

 

Mein besonderer Dank gilt den Mitgliedern des Schulelternrates der 4. Klassen:

Frau Schwab, Frau Welz, Frau Bormann und Frau Braiek, die gemeinsam mit Ihren Kindern nun unsere Schule verlassen werden.

 

Ich wünsche allen Mitgliedern eine erholsame Sommerzeit und freue mich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit im Schuljahr 2017/ 18.

 

 

Viele Grüße

 

 

H. Kirchner

Schulleiterin

Die Gartensaison ist eröffnet

(10.05.2017)

Am 9.5. trafen wir uns zum 2.Arbeitseinsatz im Schulgarten. Besonders bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei meinen fleißigen Helfern Herr Woschke, Herr Küstermann, Herr Bode, Herr Richter, Frau Watermann, Frau Spiegler, Finja Trumann und Lina Watermann. Vielen Dank und bis zum nächsten gemeinsamen Arbeitseinsatz sagt Sylvia Emmelmann. Wir hoffen dann auf stärkere Beteiligung auch aus anderen Klassen. Gemeinsames Arbeiten kann nämlich auch Spaß machen. Der nächste Arbeitseinsatz findet voraussichtlich am 23.05.17 um 16.30 statt. Weitere Eindrücke finden Sie unter Unsere Schule/Grünes Klassenzimmer.

Die Tanz AG beim Tag der Vereine am 30.04.17

(08.05.2017)

Jeden Mittwoch trainieren einige Mädels der 2.-4. Klassen ganz fleißig in der Tanz-AG. Viele Tänze haben sie bisher gelernt und fleißig geübt. Am 30.04.2017 war es dann endlich so weit und sie konnten ihr Können beim Tag der Vereine in Hötensleben unter Beweis stellen. In der Schule gab es dafür ein kleines Dankeschön für diesen tollen Auftritt, auf den man sehr stolz sein kann. Macht weiter so!

Gesamtkonferenz

(03.05.2017)

Am 26. April 2017 trafen sich die Mitglieder der Gesamtkonferenz der Grundschule Hötensleben zu einer außerordentlichen konstituierenden Sitzung.

[Download]

Tag der Offenen Tür - Unser Frühlingsfest

(20.04.2017)

Wir begrüßen den Frühling

 

Am letzten Tag im März trafen sich wieder viele Schüler, Eltern, Lehrer und Freunde der Schule zu unserem Frühlingsfest in der Grundschule. Unsere fleißigen Eltern hatten wieder zahlreiche Aktivitäten und Leckereien für uns vorbereitet. Für das leibliche Wohl war gut gesorgt. Neben vielen frischen, selbstgebackenen Kuchen gab es heiße Würstchen und verschiedene Getränke. Die Slushymaschine war ständig gut umlagert und wurde bis zum letzten Eiskrümel geleert. An der Kübelspritze der Freiwilligen Feuerwehr Hötensleben konnten die Kinder ihre Treffsicherheit beim Zielspritzen zeigen und sorgte bei einigen für eine willkommene Abkühlung bei den sommerlichen Temperaturen. Basteln zu Ostern stand auf dem Programm im Werkraum. Allen fleißigen Helfern, den Eltern, den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr und den Schülern, die das Programm und die Vorführung der Theater-AG gestaltet haben, einen herzlichen Dank für das gelungene Fest. Und wie fanden es die Kinder? Hier einige Eindrücke der Schüler und Schülerinnen der Klasse 4a:

Maya:"Es war warm und die Sonne schien. Das Frühlingsprogramm gab es in der Turnhalle. Die Feuerwehr kam und man konnte mit Wasser spritzen. Manche wurden nass. Slushy gab es auch. Beim Theater hatte ich ganz viel Spaß. Außerdem haben wir ganz viele Spiele gespielt. Auch einen Basar gab es. Das Schönste war: Man kriegte am Ende Kuchen umsonst."

Leon:"Die Feuerwehr war auch dort und hat ein Spiel angeboten. Später gab es ein fröhliches Programm. Einen Basar gab es dort auch. Im Essensraum gab es Kuchen und Muffins. Eine Theatervorführung gab es auch. Ich fand es gut, weil gute Stimmung war."

Madlen:"Auf den Schulhöfen konnte man toll spielen. Draußen bei dem sonnigen und warmen Wetter haben wir die Feuerwehr und das Sackhüpfen gesehen. Es waren viele Menschen bei dem Frühlingsfest."

Benjamin:"Das Frühlingsfest war sehr, sehr schön."

Maurice:"Beim Frühlingsfest gab es ein schönes Programm. Man konnte sich Würstchen und Kuchen kaufen."

Foto zu Meldung: Tag der Offenen Tür - Unser Frühlingsfest

Saisonstart im Grünen Klassenzimmer

(30.03.2017)

Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen heißt es wieder fleißig sein.

Im Sachunterricht gehen die Schüler und Schülerinnen in unser Grünes Klassenzimmer und bereiten alles für eine erfolgreiche Ernte vor.

Foto zu Meldung: Saisonstart im Grünen Klassenzimmer

21. Mathematik-Olympiade

(25.03.2017)

Bereits im Januar probierten sich viele Schüler und Schülerinnen der 3. und 4. Klassen der Grundschule Hötensleben an den Aufgaben der 1. Runde der 21. Mathematik-Olympiade. Dabei konnten 13 Teilnehmer das Prädikat "Gut" und "Sehr gut" erreichen.

In den 3. Klassen Yannic, Merle, Jolina, Emely, Senna, Paula und Nils.

In den 4. Klassen Odin, Sebastian, Madlen, Jamie, Max und Nina.

Sie rechneten und knobelten nun am 21.03.17 an den Aufgaben der 2. Runde. Diese waren sehr knifflig und so manches große Fragezeichen hing im Raum. Trotzdem haben sich alle tapfer geschlagen. Auch diesmal konnten 4 Schüler und Schülerinnen das Prädikat "Gut" erreichen: Paula, Max, Nina und Sebastian.

Herzlichen Glückwunsch!

Foto zu Meldung: 21. Mathematik-Olympiade

Malwettbewerb 2016

(20.03.2017)

"Wasser ist für uns ..."

 

Wir, die Lerngruppen 1a und 1b der Grundschule Hötensleben, haben am Malwettbewerb "Wasser ist für uns ..." teilgenommen.

Der Malwettbewerb wurde vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt ausgeschrieben. Wir haben zwar nicht den Hauptpreis gewonnen, aber 2 Klassensätze T-Shirt`s sind ein toller Lohn für unsere 1. Teilnahme an einem Wettbewerb.

Foto zu Meldung: Malwettbewerb 2016

Klasse2000 - Wir machen mit!

(16.03.2017)

Stark und gesund mit Klasse2000

 

Klasse2000 ist das bundesweit größte Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung für die Grundschule. Wir beteiligen uns seit dem Schuljahr 2016/17 an dem Programm, derzeit mit den beiden Lerngruppen 1a und 1b.

 

Was lernen Kinder bei Klasse2000?

Die Kinder erforschen mit KLARO wie ihr Körper funktioniert und was sie selbst tun können, damit es ihnen gut geht. Die großen Themen von Klasse2000 sind:

  • Gesund essen & trinken
  • Bewegen & entspannen
  • Sich selbst mögen & Freunde haben
  • Probleme & Konflikte lösen
  • Kritisch denken & Nein sagen, z. B. bei Tabak und Alkohol

 

Wie funktioniert Klasse2000?

Das Unterrichtsprogramm begleitet die Kinder von Klasse 1 bis 4, pro Schuljahr finden ca. 15 Klasse2000-Stunden statt. Zwei bis drei Mal pro Schuljahr besuchen speziell geschulte Klasse2000-Gesundheitsförderer die Klassen und führen mit besonderen Experimenten und Spielen neue Themen ein, die die Lehrkräfte anschließend vertiefen. Die Kinder freuen sich sehr auf die Stunden unserer Gesundheitsförderin.

 

Wie wird das Programm finanziert?

Klasse2000 wird von einem gemeinnützigen Verein getragen und über Patenschaften finanziert (220 € pro Klasse und Schuljahr). Wir freuen uns sehr, dass unsere Paten den Kindern helfen, gesund aufzuwachsen. Vielen herzlichen Dank sagen wir dem LIONS Club Oschersleben!

 

[Aktuelle Informationen über Ziele, Themen, Wirkung und Verbreitung von Klasse2000:]

Aktuelle Elterninformation

(14.03.2017)

Sehr geehrte Eltern,

seit längerem werden wir von aufmerksamen Eltern informiert, dass ihr Kind Kopfläuse hat. Dies geben wir sofort anonym an die Schüler weiter, verbunden mit der Bitte, zu Hause kontrollieren zu lassen und melden es dem Gesundheitsamt. Trotz dieser Maßnahmen ist der Kopflausbefall nicht zurück gegangen. Aus diesem Grund verlangen wir im Moment ein Attest vom Arzt, dass Ihr Kind keine Läuse mehr hat. Bitte denken Sie daran, nach einer erfolgreichen ersten Behandlung muss 8 – 10 Tage später eine zweite Behandlung durchgeführt werden. Erst dann ist sicher davon auszugehen, dass alle Kopfläuse verschwunden sind.

Bitte informieren Sie uns weiterhin, wenn Läuse aufgetreten sind, damit wir dies weitergeben können. Nur wenn alle befallenen Kinder behandelt werden, hört eine Läuseplage auf.

 

Ich danke für Ihr Verständnis!

 

H. Kirchner

(Rektorin)

Frühlingsfest

(08.03.2017)

Wir freuen uns, alle Interessierten zum "Tag der Offenen Tür" in die Grundschule Hötensleben einladen zu dürfen.                          

 

 

 

Einladung

 

 

Tag der Offenen Tür

 

Die Schüler, Lehrer und Erzieher der Grundschule Hötensleben möchten Frühlingsluft in die Schule lassen.

Am 31. März 2017 von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr

laden wir alle, die uns und unsere Schule kennenlernen wollen, recht herzlich ein.

 

Es erwartet Sie ein Programm unserer Schüler
um 15.30 in der Turnhalle.

Die Theater-AG führt eine Übungsstunde um 16.15 Uhr in der Aula auf.

 

Die verbleibene Zeit können Sie nutzen, sich die Schule näher anzuschauen. Klassen- und Fachräume sind geöffnet.

Eine Bastelstraße steht zur Verfügung, die Feuerwehr schaut vorbei, auf dem Schulhof gibt es sportliche Spiele, für das leibliche Wohl ist in unserem Speiseraum gesorgt.

 

Wir hoffen, dass wir uns zu einem fröhlichen Fest zusammenfinden werden.

 

Der Schulelternrat, die Schüler, Lehrer und Erzieher der Grundschule Hötensleben

 

Alle Einnahmen kommen den Schülern

der Grundschule Hötensleben zugute.

 

Anmeldung Einschüler für das Schuljahr 18/19

(24.01.2017)

Die Termine für die Anmeldung der Einschüler für das Schuljahr 2018/19 stehen fest.

[Download]

Edeke - Gieseke

(19.02.2016)

285

 

Wir sagen: Vielen Dank an Frau Gieseke und ihrem Team

 

Die vielen kleinen Pfandgeldspenden der Edekakunden haben es in sich. Immerhin konnte so  die 285 € Spende für den

"Sportplatz vor der Nase"

zusammenkommen.

 

Die erste Saison kann für die Sportler der Grundschule kommen.

Einnahmen Weihnachtsmarkt

(19.12.2015)

Allen Aktiven möchten wir für die Spenden zum

Weihnachtsmarkt 2015 

herzlich danken.

 

Die insgesamte Einnahme beträgt:

 

758,90 €.

 

Wir wünschen allen Schülern und ihren Familien ein

fröhliches Weihnachtsfest und

ein gesundes neues Jahr.

Veranstaltungen 2015/2016

(27.11.2015)

Veranstaltungen im

1. Schulhalbjahr 2015/ 16

 

27.08. Schulbeginn

 29.08.Einschulung

 

22.09. Verkehrsprojekte

28./ 29.09. Schuluntersuchung der 3. Klassen

21. - 24. 09. Elternversammlungen

 

06.10. Kindertheater Nimmerland

08.10. Versammlung Schulelternrat

15.10. Feierliche Einweihung „Sportplatz vor der Nase“

15.10. Gesamtkonferenz

 

19.10. - 23.10. Herbstferien

 

11.11. Fasching mit Mitmachtheater Karolini

bis 12.11. Annahme der Päckchen – Weihnachten im Schuhkarton

25./ 26.11. Zahnmedizinische Untersuchung – Zahngesundheitspass ist

                                                                           mitzubringen

 

01.12. Elternversammlung für die Eltern der 4. Klassen

           Thema Schullaufbahn 2016/ 17

04.12. Weihnachtsmarkt

08.12. Schulausflug nach Magdeburg/ Weihnachtsmärchen Frau Holle

17.12. Weihnachtsfeiern in den Klassen

 

21.12.15 – 06.01.16 Weihnachtsferien

 

13.01.Mathematik- Olympiade Stufe 1

29.01. Zeugnisausgabe

 

01.02.16 – 10.02.16 Winterferien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beweglicher Ferientag

(27.03.2015)

Achtung!

Am Dienstag nach Ostern haben wir unseren beweglichen Ferientag. Der Unterricht beginnt am Mittwoch nach den Kurzferien.

Hausaufgabenzeit

(03.11.2014)

Hort

Hausaufgabenzeit

-  Nach dem Unterricht gibt es Zeit zum Toben.

-  Zwischen 13.00 Uhr und 13.15 Uhr sammeln sich die Kinde.r

-  1a,1b, 2a, 2b gehen in den Klassenraum der oberen Etage.

-  3a, 3b, 4a, 4b bleiben im Speiseraum.

 

- Die Schüler der 3. Klassen arbeiten mit der Hortnerin.  

  (bis 13.45 Uhr)                 

- Die Schüler der 4. Klassen arbeiten selbstständig ohne Kontrolle.

  (bis 23.30 Uhr)

 

Alle bemühen sich um eine ruhige Hausaufgabenzeit.

Nicht alle Schüler schaffen das Pensum in der vorgegebenen Zeit.

 

Die Eltern sind gebeten, schriftlichen Hausaufgaben zu prüfen und gegebenfalls zu beenden.

Die mündlichen Hausaufgaben können nicht in der Hortzeit erledigt werden.

Bitte holen Sie ihre Kinder nicht während der Hausaufgabenzeit ab.

 

Nach der Erfüllung der Aufgaben und dem Gespräch dazu gehen die Schüler in den Hortbereich oder auf den Spielplatz.

Vesperzeit beginnt um 14.30 Uhr.

Sportplatz "vor der Nase"

(07.07.2014)

Politiker besuchen die 2. Klassen im Sachunterricht

Die Grundschüler laden Politiker zu einer Diskussionsrunde.

                      Herr Frenkel,

                      Herr Buchwald,

                      Herr Küstermann und

                      Herr Scheibel

waren erstaunt über das selbstbewusste Auftreten der Schüler, die ihre Argumente zum Projekt "Sportplatz vor der Nase" vortrugen. Sportstunden sind sehr beliebt, aber 30 Minuten gehen durch die  Entfernung zum Sportplatz verloren. Dabei liegt das Projekt in der Schublade. Schüler und Politiker waren sich sofort einig. Jeder kann helfen und einen Beitrag leisten. Jede Spende ist willkommen. Es wäre zu schaffen, dass die heutigen Zweitklässler als Schüler der 4. Klasse das Projekt mit einer modernen Laufstrecke und Sprunggrube am Schulhof abschließen.

Foto zu Meldung: Sportplatz "vor der Nase"


Veranstaltungen

31.07.2017
Hier finden Sie geplante Veranstaltungen im 2. Halbjahr des Schuljahres 2016/17
Schuljahresarbeitsplan 2. Halbjahr 2016/17 Monat Zeit Maßnahme Februar 3.2.17 Zeugnisausgabe ... [mehr]